News

Am dritten Spieltag gab es 4 Siege und 4 Niederlagen für die TCB-Teams (23.06. - 26.06.):

 

Herren 40 - TA TSV Waldenbuch 2:  7:2

Nach der bitteren Niederlage gegen Heimsheim waren unsere Herren 40 auf Wiedergutmachung aus und sicherten sich beim Heimspiel gegen Waldenbuch, endlich vollbesetzt, den so wichtigen zweiten Saisonsieg. Bei kühlen und wechselhaften Bedingungen im Erlach stand der Birkenfelder Erfolg schon nach den Einzeln fest. Allen voran zeigte sich Mannschaftsführer Jürgen Höhn stark formverbessert und fuhr seinen Punkt ebenso souverän ein wie der einmal mehr überzeugende Simon Merkel. Auch der wieder einsatzfähige Michael Heuser, der nach eigener Aussage sein bestes Tennis seit Jahren spielte und Markus Kolein lieferten deutliche Ergebnisse. Etwas enger wurde es bei Simon Schimmelpfennig, der über zwei Stunden brauchte, um seinen Gegner niederzuringen und Hans Matovinovic, der erst den Umweg über den Match-Tiebreak gehen musste. Trotz des 0:6-Rückstandes gaben die Gäste aus dem Schönbuch nicht auf und so gelang nur noch Höhn/Kolein ein Punktgewinn im Doppel, während Simon Merkel/Ralf Seidel mit 7:10 und Hans Matovinovic/Sven Cermak nach sechs abgewehrten und fünf ungenutzten Matchbällen mit 17:19 im Match-Tiebreak unterliegen mussten. In einer sehr ausgeglichenen Gruppe ist für Birkenfeld von Aufstieg bis Abstieg weiterhin alles möglich, morgen wartet beim Auswärtsspiel in Renningen der Tabellenführer.

TA TSV Künzelsau 1 - Herren 55:  6:3

Beim designierten Aufsteiger Künzelsau mussten sich unsere Herren 55 einem gänzlich ungewohnten Gefühl stellen, denn nach zwei Aufstiegen und zwölf Verbandsspielsiegen in Folge gingen sie zum ersten Mal überhaupt nicht als Sieger vom Platz. Hatte man in der Vorwoche eine Niederlage noch knapp vermieden, so war es letzten Samstag schnell ersichtlich, dass es diesmal kein Entrinnen geben würde. Nach relativ klaren Niederlagen von Bernd Wolfinger, Kai Bischoff und Peter Müller-Gerlach lagen die Birkenfelder mit 0:3 im Rückstand. Auch Ulo Stieler konnte sein Einzel nicht für sich entscheiden und selbst Mannschaftsführer Winfried Vester war gegen die Tschechische Nummer eins der Künzelsauer mit seinem Latein am Ende. Einzig Karlheinz Kübler wahrte auch im verflixten dreizehnten Spiel seine Weiße Weste sicherte sich nach einem Krimi mit 11:9 im Match-Tiebreak den wohlverdienten Ehrenpunkt. Die zwei Punkte, die bereits feiernde Gastgeber im Doppel mehr oder minder herschenkten, waren nur ein kleiner Trost. Am Ende steht die Erkenntnis, dass es auch nach einer Niederlage weiter geht und zwar am 09.07. beim Heimspiel gegen Heilbronn.

SPG Renfrizh./Vöhringen 1 - Damen 60:  6:0

Auch unsere Damen 60 kamen von ihrer Reise über die Bezirksgrenze mit leeren Händen zurück. Bei der kleinen Spielgemeinschaft in der Nähe von Sulz am Neckar wurde den Birkenfelder Damen neben starken Gastgeberinnen auch das ungewohnte Geläuf, ein Allwetterkunstrasen, zum Verhängnis. So kam es, dass Angi Mündler, Mannschaftsführerin Charlotte Vester, Kerstin Groß und Gela Cermak gegen ihre besser eingestuften Gegnerinnen vor unlösbare Probleme gestellt wurden und relativ deutliche Niederlagen einstecken mussten. Im Doppel standen die Dinge ähnlich und trotz großen Kampfes wollte den Paarungen Vester/Groß und Angi Mündler/Vefi Wallmüller leider kein Sieg mehr gelingen. Nach drei Spieltagen genau in der Tabellenmitte, gehen die Damen morgen im Erlach gegen Maichingen auf Punktejagd.

HTC Kornwestheim 1 - Herren 2:  2:4

Unseren Herren 2 gelang beim Gastspiel in Kornwestheim endlich der erste Saisonsieg. Mit zwei unglücklichen Niederlagen gestartet, profitierten die Herren von der spielfreien ersten Mannschaft und konnten so besonders stark besetzt losfahren. Mit Einzelsiegen von Max Müller, Lorenzo Sonnet und Alex Samardzic (im Match-Tiebreak) machten die Birkenfelder die Niederlage ihres angeschlagenen Mannschaftsführers Christian Schwab wett und gingen mit einem 3:1-Polster in die Doppel. Nach kurzem Rätseln um die Aufstellung war die Sicherheitsvariante der richtige Weg, denn das eingespielte Duo Sonnet/Schwab konnte im zweiten Doppel den entscheidenden vierten Punkt sichern, sodass der verpasste Sieg von Müller/Samardzic nicht mehr ins Gewicht fiel. Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Herren 2 am 10. Juli gegen Vaihingen weiter.

TC Mönsheim 1 - Herren 3:  6:0

Weniger erfolgreich gestaltete sich der Ausflug unserer Herren 3 nach Mönsheim. Gegen eine Mönsheimer Mannschaft, die vor wenigen Jahren zum Teil noch Bezirksoberliga gespielt hatte, war die junge Garde des TCB weitestgehend chancenlos. Die beiden Stammspieler Niklas Fix und Julius Reimer, der von den Junioren aufgerückte Felix Ladenburger und Ersatzmann und Fahrer Jens Reimer, der seine Rolle in der Mannschaft mit der eines Lukas Podolski bei der EM verglich schlugen sich wacker, konnten jedoch keinen zählbaren Erfolg verbuchen. Die Partie war entschieden, doch die Birkenfelder gingen auch die Doppel forsch an, konnten sich in der Aufstellung Fix/Ladenburger und Reimer/Reimer jedoch nicht für den engagierten Auftritt belohnen. Am Sonntag gastiert die dritte Mannschaft Holzgerlingens in Birkenfeld.

Damen - TC Mönsheim 1:  3:3 (8:7)

Zur selben Zeit gelang unseren Damen, ebenfalls gegen Mönsheim, mit dem Heimvorteil im Rücken ein knapper Sieg. Nach den Einzeln schien das Pendel erst klar in die Birkenfelder Richtung auszuschlagen. Sowohl Emily Kolein als auch Liv-Kristin Schmidt landeten an den vorderen Positionen souveräne Siege, Melina Bopp gelang dieser nach einer Nervenschlacht mit 11:9 im Match-Tiebreak. Mannschaftsführerin Fabienne Krause musste sich nach unglücklichem Spielverlauf in besagtem Match-Tiebreak geschlagen geben. Der Zwischenstand bedeutete, dass die Damen nur noch einen Satz für den Sieg benötigten und nach einer kurzen Schwächephase holten sich Kolein/Krause den zweiten Satz und brachten den Tag zu einem erfolgreichen Abschluss. Dass am Ende sowohl sie, als auch das Duo Melina Bopp/Steffi Simon ihren Kontrahentinnen das Feld überlassen mussten, störte nicht mehr. Diesen Sonntag sind unsere Damen beim Tabellennachbarn aus Wildbad zu Gast.

Damen 30 - TC Herrenberg 2:  5:1

Mit einem überzeugenden Sieg gegen Herrenberg haben sich unsere Damen 30 am Wochenende bereits den Klassenerhalt gesichert. Schon nach den Einzeln war der Erfolg fast in trockenen Tüchern. Mannschaftsführerin Sylvia Holländer, Petra Wallmüller-Lust und die nach langer Verletzungspause zurückgekehrte Eva Wüst wussten mit ihren Leistungen zu überzeugen und sicherten drei Birkenfelder Punkte. Tina Armbruster hatte ab Mitte des ersten Satzes mit einer Beinverletzung zu kämpfen, biss sich durch, wurde für ihren Kampf am Ende einer engen Partie jedoch nicht belohnt. In der Besetzung Sylvia Holländer/Renate Duhatschek und Wallmüller-Lust/Wüst wurden auch beide Doppel gewonnen und die Damen stellten den 5:1-Endstand her. Beim ungeschlagenen Tabellenführer KV Stuttgart geht es am Sonntag jetzt sogar um den Aufstieg.

Herren 30 - Tfr. Bieselsberg 1987 1:  1:5

Weiter auf der Suche nach dem Erfolgsrezept sind unsere Herren 30, die auch nach dem dritten Saisonspiel noch ohne Sieg da stehen. Den Einzigen Punkt des Tages sicherte Herren 40 Mannschaftsführer Jürgen Höhn, der die Doppelbelastung erneut in Kauf nahm und nach einer engen und spannenden Partie im Match-Tiebreak die Oberhand behielt. Für Robert Kussmaul, Remo Nürnberg und Peter Hermes, der sein erstes Verbandsspiel für Birkenfeld absolvierte, gab es indes wenig zu holen und somit war der Gegner schon nach den Einzeln uneinholbar in Führung. Ein weiteren Punkt hätten Kussmaul/Hermes im Doppel verdient gehabt, letztlich mussten sie sich jedoch mit 9:11 im Match-Tiebreak ebenso geschlagen geben wie Mannschaftsführer Sven Cermak und Remo Nürnberg. Die nächste Chance auf den ersten Sieg gibt es am Wochenende beim Heimspiel gegen Deckenpfronn.

Match-Tiebreakstatistik:

 

gespielte Match-Tiebreaks (Woche): 10

Bilanz: 5 gewonnen; 5 verloren

gespielte Match-Tiebreaks (gesamt): 34

Bilanz: 18 gewonnen; 16 verloren