News

Zwei Aufstiege und ein Abstieg gab es letztes Wochenende für den TCB. Hier die Spielberichte:

Herren 55 - SPG Biberach-HN/Kirchhausen 7:2

Bereits einen Spieltag vor Schluss stehen unsere Herren 55 als Aufsteiger in die Oberliga fest. Letzten Samstag ließen die Birkenfelder ihren Gästen aus Heilbronn beim fünften Sieg im fünften Spiel keine Chance. Der 6:0 Zwischenstand nach den Einzeln bedeutete einen frühzeitigen Erfolg und Mannschaftsführer Winfried Vester, Bernd Wolfinger, Karlheinz Kübler, Kai Bischoff, Ulo Stieler sowie Volker Dürr gaben in ihren Matches zusammen gerechnet nur elf Spiele ab. Die frühe Entscheidung erlaubte es, auch allen weiteren bereit stehenden Spielern einen Einsatz zu verschaffen. Während Richard Cermak/Winfried Vester einen klaren Sieg verbuchen konnten, mussten sich Huschang Afschar an der Seite von Ulo Stieler sowie das Duo Peter Müller-Gerlach/Joschi Hellmann geschlagen geben. Im letzten Saisonspiel geht es beim Derby gegen den TCW Straubenhardt-Conweiler somit vorrangig um die Ehre (und eine makellose Bilanz).

TC Leonberg - Herren 40 7:2

Unseren Herren 40 wollte selbiges Aufstiegskunststück beim Duell mit dem direkten Kontrahenten nicht gelingen. In Leonberg setzte es eine letztlich deutliche 2:7 Niederlage, vor allem auf den ersten Positionen war gegen die bärenstarken Gastgeber kein Kraut gewachsen. Michael Heuser konnte als einziger der Stammbesetzung einen hart erkämpften Punkt ergattern, Ersatzspieler Simon Schimmelpfennig war ebenso erfolgreich. Für Mannschaftsführer Jürgen Höhn (gegen den mehrfachen Weltmeister und langjährigen Weltranglistenersten der Gehörlosen, Ronald Krieg), Hans Matovinovic, Markus Kolein und Werner Sogl gab es indes wenig zu holen. Auch die Doppel gingen trotz heftiger Gegenwehr verloren, Höhn/Kolein bisher ungeschlagen, unterlagen ebenso wie Matovinovic/Heuser und Werner Sogl/Jens Reimer. Der Aufstieg wurde somit zwar verpasst, angesichts der Erwartungen vor der Saison darf man nach einer tollen Spielzeit aber auch mit Platz zwei hoch zufrieden sein.

Damen 50 - TC Rutesheim 2:4

Auch unsere Damen 50 mussten sich an ihrem letzten Spieltag mit einer unglücklichen Niederlage abfinden. Während Mannschaftsführerin Charlotte Vester erneut ihr Einzel für sich entscheiden konnte, mussten sich sowohl Angi Mündler als auch Gudrun Staib nach knappem Spielverlauf denkbar unglücklich im Match-Tiebreak geschlagen geben. Sylvia Heslop verlor nach langem Kampf im Tiebreak des zweiten Satzes. Siege in beiden Doppeln wären nun nötig gewesen, diesen konnten sich aber nur Gudrun Staib/Vefi Wallmüller sichern; Angi Mündler/Uta Köpple mussten ihren Kontrahentinnen unterdessen das Feld überlassen. Am Ende der Saison steht für die Damen 50 ein guter dritter Platz zu Buche.

TC Rutesheim - Herren 1 7:2

Weiter abwärts ging es letzten Sonntag für unsere erste Herrenmannschaft. Beim designierten Aufsteiger Rutesheim wehrten sich die Birkenfelder lange nach Kräften, konnten am Ende aber vor allem wegen eines "Match-Tiebreaktraumas" wieder nichts Zählbares mitnehmen. Im Einzel taten sich erneut Pedja Kolaric und Mannschaftsführer Christian Vester als Punktgewinner hervor. Max Kellenberger gab eine hohe Führung noch aus der Hand und verlor ebenso wie Max Müller im Match-Tiebreak, während Simon Schimmelpfennig und Max Dürr ihren Gegnern recht deutlich unterlagen. Wie in der Vorwoche gingen unsere Herren beim Stand von 2:4 volles Risiko und die schon feierbereiten Gastgeber mussten noch einmal zittern, denn alle drei Doppel gingen in den Entscheidungssatz. Hier setzte jedoch oben erwähntes Trauma ein und Kellenberger/Müller, Kolaric/Roman Karst und Vester/Schimmelpfennig mussten sich allesamt geschlagen geben. Um den Klassenerhalt muss somit weiter gezittert werden.

Herren 3 - TC Hochdorf 4:2

Unsere Herren 3 empfingen unterdessen den TC Hochdorf. In sehr engen Matches holten Moritz Müseler und Thomas Dombrowski zwei Einzelpunkte für Birkenfeld im Match-Tiebreak. Den dritten Punkt steuerte Pascal Zentner bei, der seinem Gegner kaum eine Chance ließ. Niklas Fix musste sich dagegen deutlich geschlagen geben. So ging es mit einer 3:1-Führung in die Doppel. Das Einser-Doppel um Moritz Müseler und Niklas Fix konnte ihren eingespielten Gegnern wenig entgegensetzen und kassierte eine deutliche Niederlage. Pascal Zentner und Thomas Dombrowski hingegen gestalteten ihr Doppel erfolgreich und sicherten den Herren 3 somit den verdienten 4:2-Heimerfolg.

Herren 30 - TC Dätzingen 2 3:3 (6:8 nach Sätzen)

Zur selben Zeit mussten unsere Herren 30 ebenfalls zu Hause eine weitere bittere Niederlage und damit verbunden den Abstieg in die Bezirksstaffel verkraften. Im direkten Duell mit der Konkurrenz aus Dätzingen war die Partie bereits nach den Einzeln entschieden. Robert Kußmauls Sieg im Match-Tiebreak war nicht genug um die Birkenfelder zu retten. Kurt Daub, Remo Nürnberg und Jens Reimer kämpften leidenschaftlich, aber letztlich vergeblich um einen weiteren Punkt. Verstärkt durch Herren 40 Mannschaftsführer Jürgen Höhn gelang in der Aufstellung Höhn/Daub und Nürnberg/Kußmaul zwar noch der Sieg in beiden Doppeln, in der Satzbilanz war man jedoch schon zu weit zurück gelegen um das Endergebnis noch zu beeinflussen. Da die Schützenhilfe aus Eltingen ausblieb, war der Abstieg besiegelt. Nach einer spannenden Saison bleibt nur zu wünschen, das die Herren 30 nächstes Jahr den Wiederaufstieg schaffen.

Damen - SPG TB Gaisburg/ESV Stuttgart 1:5

Das dritte Heimspiel des Sonntages verlief für unsere Damen ebenfalls wenig erfolgreich. Gegen die starken Gäste aus Stuttgart waren die Birkenfelderinnen insgesamt machtlos. Den einzigen Punkt des Tages besorgte Sarah Bürkle, die nach einer starken kämpferischen Leistung im Match-Tiebreak zu ihrem Erfolg kam. Nathalie und Fabienne Krause mussten sich trotz heftiger Gegenwehr geschlagen geben, während Melina Bopp im zweiten Satz verletzungsbedingt zur Aufgabe gezwungen wurde. Analog zu den Herren 30 war die Partie somit entschieden, die Damen hatten jedoch weniger Fortune und gaben in der Besetzung Nathalie Krause/Fabienne Krause und Sarah Bürkle/Caroline Schroth auch beide Doppel nach knappen Partien ab. Vor dem letzten Spiel gegen Dobel heißt es, nochmals alle Kräfte für den Klassenerhalt zu mobilisieren.

SPG Calmbach/Neuenbürg - Damen 30 2:4

Die spannendste Saison hatten unsere Damen 30 zu durchleiden. Auch am letzten Spieltag im Lokalderby gegen die Spielgemeinschaft Calmbach/Neuenbürg musste noch einmal kräftig gezittert werden. Während Vielspielerin Gudrun Staib einen deutlichen Sieg verbuchte, mussten Mannschaftsführerin Sylvia Holländer und Tina Armbruster ihr ganzes Können aufbieten, um schließlich im Match-Tiebreak einen Erfolg zu feiern. Paola Quinonez schlug sich wacker, zahlte in ihrem zweiten Einsatz aber noch etwas Lehrgeld. Im Doppel erwiesen sich Sylvia Holländer/Renate Duhatschek dann erneut als sichere Bank und holten den entscheidenden Punkt (Sylvia Holländer hat somit eine perfekte 9:0 Bilanz erreicht), Staib/Quinonez mussten sich knapp geschlagen geben. Im Nachhinein erwies sich der 4:2 Sieg als absolut notwendig, denn da die bisher Letztplatzierten beim Tabellenführer und Aufsteiger einen Sieg holten, wäre Birkenfeld bei einer Niederlage abgestiegen. Glückwunsch also zum Klassenerhalt und einem weiteren Jahr Staffelliga.

Die weiteren Ergebnisse:

Canstatter TC 2 - Junioren 1 1:8

Match-Tiebreakstatistik:

gespielte Match-Tiebreaks (Woche): 14

Bilanz: 7 gewonnen; 7 verloren

gespielte Match-Tiebreaks (gesamt): 71

Bilanz: 36 gewonnen; 35 verloren

 

Heimspiele am kommenden Wochenende:

Sa. (25.07.):

14.00 Uhr:

Herren 55 - TCW Straubenhardt-Conweiler 1

So. (19.07.):

10.00 Uhr:

Herren 1 - TA TSV Ehningen 1

Herren 3 - TA TV Altdorf 2

 

U12 - Platz 2 geschafft:

Nach einem spannenden Spieltag am 09.07.15 gegen die SPG Calmbach/Neuenbürg stand es nach Matches 3:3. Nun wurde es spannend. Nach Spielen konnte unsere Mannschaft zwar den Sieg mit nach Hause nehmen, allerdings reichte es dann knapp doch nicht für den Gruppensieg. Die Mannschaft des TCW Straubenhardt-Conweiler hatte bei Punktegleichheit von 4:1 einen Satz weniger verloren und wurde somit unverhofft noch Erster.

Da unsere Jungs und Mädels dennoch eine super Leistung abgegeben haben, haben wir am 21.07. ein kleines Abschlussfest mit Pizza & Co. im Clubhaus gefeiert und konnten den Spielern ein anerkennendes Dankesgeschenk in Form eines Selfiestabes und Gummibärchen überreichen.

Leider konnten nicht alle Spieler anwesend sein. Für das nächste Jahr sind wir durchaus positiv gestimmt.

oben von links:   Luca-Pascal Hebel, Benjamin Hartmann, Max Griebl, Mateo Dingler

unten von links: Landon Hassas, Paula Roth, Felix Kußmaul, Georg Ladenburger

es fehlten: Lucia Müseler, Nick-Lennart Dittes