News

Einen Aufstieg, einen schwarzen Sonntag und viele enge Ergebnisse gab es vergangene Woche für die Mannschaften des TC Birkenfeld. Im Folgenden die Spielberichte:

Knaben - TC Leonberg 2 3:3 (7:7 und 49:46 nach Spielen)

Ein Saisonfinale mit einer gehörigen Portion Spannung und einem Happyend boten unsere Knaben letzten Freitag gegen Leonberg. Das beim Aufeinandertreffen mit den Tabellennachbarn und Aufstiegskonkurrenten für Zündstoff gesorgt sein würde, war von vorne herein klar. Beide Mannschaften hatten sämtliche Gegner in eindrucksvoller Manier geschlagen und so kam es zum Duell der Unbesiegten. Zu Beginn schienen die Gäste jedoch klar im Vorteil, 1:3 lagen die Birkenfelder nach den Einzeln zurück. Der Sieg von Felix Ladenburger, der einen Satzrückstand noch drehte und seinen Gegner zur Aufgabe zwang, war somit gleich in doppelter Hinsicht wichtig. Er hielt die Hoffnung am Leben und sorgte dafür, dass ein Doppel kampflos an den TCB ging. Die Ausgangsposition war jetzt klar: Daniel Grube/Felix Ladenburger mussten im ersten Doppel unbedingt ohne Satzverlust gewinnen. Während draußen fieberhaft gerechnet wurde und sich die Zuschauer ihre Daumen wund drückten, boten Daniel und Felix ihre gesamte Klasse auf und holten den alles entscheidenden Punkt. Drei Spiele gaben am Ende den Ausschlag zu Birkenfelder Gunsten und sorgten für überschwängliche Freude über den geglückten Aufstieg. Der TCB gratuliert allen beteiligten Spielern und Helfern zu dieser tollen Leistung!

Herren 40 - TC Schönaich 7:2

Weiter auf Erfolgskurs befinden sich unsere Herren 40. Auch die Gäste aus Schönaich mussten die Stärke der ungeschlagenen Birkenfelder früh anerkennen. Mannschaftsführer Jürgen Höhn, Hans Matovinovic, Markus Kolein und der mit einer makellosen Bilanz ausgestattete Michael Heuser gaben sich auf heimischem Platz keine Blöße und verbuchten klare Siege. Ersatzmann Winfried Vester musste sich gehörig strecken, brachte seinen Punkt aber im Match-Tiebreak nach Hause. Einzig Ralf Seidel bekam nach eigener Aussage eine "Lehrstunde in Sachen Topspin" und musste sich geschlagen geben. Im Doppel waren es dann Höhn/Kolein, die für ihren Sieg den Umweg über den Match-Tiebreak machen mussten, während Matovinovic/Heuser deutlich siegten und das Duo Ralf Seidel/Richard Cermak knapp unterlag. Morgen kommt es somit analog zu den Knaben zum Aufstiegsendspiel gegen die ebenfalls unbesiegte Mannschaft des TC Leonberg, das für unsere Herren 40 allerdings auswärts stattfindet.

TA SV Althengstett - Damen 50 4:2

Im anderen Samstagsspiel mussten sich unsere Damen 50 in Althengstett knapp geschlagen geben. In der witterungsbedingt um 9.00 Uhr begonnenen Partie waren es Mannschaftsführerin Charlotte Vester, der Hitze zum Trotz und Sylvia Heslop, nach mehr als zwei Stunden im Match-Tiebreak erfolgreich, die für die Birkenfelder Punkte sorgten. Angi Mündler erreichte ebenfalls den Entscheidungssatz, musste sich dort jedoch genau wie Kerstin Groß ihrer Gegnerin beugen. Beim Stand von 2:2 mussten die Doppel entscheiden und hier verließ die Birkenfelder Damen das Glück. Kerstin Groß/Vefi Wallmüller (Match-Tiebreak) und Angi Mündler/Uta Köpple mussten nach großem Kampf die Waffen strecken und die Begegnung ging mit 2:4 verloren.

Herren 1 - TC Leonberg 2 3:6

Unsere Herren 1 führten derweil ihre Achterbahnfahrt durch die Saison fort. Letzten Sonntag ging es im Heimspiel gegen Leonberg wieder eher abwärts. Die Einzelpunkte, die der erneut stark aufspielende Pedja Kolaric und Mannschaftsführer Christian Vester errangen waren nicht genug, um für eine gute Ausgangsposition zu sorgen. Während Simon Merkel von seinem persönlichen Trauma eines "Match-Tiebreaks gegen Florian Reichert" sprach (dreimal hat er diesen in ebenso vielen Matches verloren), mussten auch Max Kellenberger, Roman Karst und Max Dürr ihrem großen Engagement zum Trotz erkennen, dass ihnen das Glück nicht hold war. Trotzdem wurde es im Doppel noch einmal kurz spannend, letztlich reichte es aber nur für das Duo Kolaric/Karst zu einem Sieg im Match-Tiebreak, während Kellenberger/Vester diesen verloren und sich Max Dürr mit Ersatzmann Bernd Wolfinger knapp in zwei Sätzen geschlagen geben mussten. Bei noch zwei ausstehenden Partien muss somit weiter um den Klassenerhalt gebangt werden.

Herren 2 - TA TSV Simmozheim 3:3 (7:7 und 55:60 nach Spielen)

Für die Herren 2 ging die Saison dagegen letztes Wochenende mit einer äußerst unglücklichen Niederlage zu Ende. In einer engen Partie taten sich Lorenzo Sonnet und Mannschaftsführer Christian Schwab als Punktgewinner hervor. Beide gestalteten ihre Spiele souverän und konnten sich als verdiente Sieger fühlen. Der als "Prellbock" eingesetzte Hans Matovinovic hatte gegen die starke Nummer eins der Simmozheimer wenig Chancen, während Alex Samardzic im Match-Tiebreak einen Matchball vergab um schließlich mit 11:13 zu verlieren. Der Satzvorteil lag somit beim TCB, konnte im Doppel jedoch nicht genutzt werden. Während vorne Jürgen Höhn/Alex Samardzic lange vergebens mithielten, gaben Sonnet/Schwab eine Führung im zweiten Satz aus der Hand und gewannen im Match-Tiebreak, nur um dann konsterniert festzustellen, dass es um fünf Spiele nicht gereicht hatte.

TC Friolzheim - Herren 3 5:1

Im letzten Auswärtsspiel mussten die Herren 3 zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Friolzheim. Die Brüder Moritz und Tom Müseler verloren ihre Einzel gegen ihre starken Gegner klar. Julius Reimer konnte seinem Gegner im ersten Satz noch Paroli bieten, musste sich jedoch im zweiten Satz auch deutlich geschlagen geben. Einzig Mannschaftsführer Pascal Zentner konnte nach einem hart umkämpften Match einen Punkt für Birkenfeld holen. Die beiden Doppel waren erneut recht klare Angelegenheiten für die Gastgeber und so stand am Ende eine 1:5-Niederlage.

Herren 30 - TC BW Zuffenhausen 3:3 (6:6 und 45:61 nach Spielen)

Unsere Herren 30 mussten sich gegen Zuffenhausen wie die Herren 2 mit einer 3:3 Niederlage abfinden. Während Kurt Daub sein Einzel klar nach Hause brachte und Dauerspieler Robert Kußmaul nach engem Spielverlauf ebenfalls punkten konnte, mussten Mannschaftsführer Sven Cermak und Remo Nürnberg Niederlagen einstecken. Vor allem Sven Cermak geriet arg unter die Räder, bemerkte aber später lakonisch: "Einer muss halt an Eins spielen". Auch im Doppel war die Nummer eins der Gegner für Daub/Nürnberg eine Kragenweite zu groß, das Duo Cermak/Kußmaul konnte nach taktisch kluger Aufstellung jedoch noch einen Punkt ergattern. Letztlich entschieden bei Satzgleichheit die gewonnenen Spiele, die Gäste hatten deren 16 mehr und konnten so den Sieg mit nach Hause nehmen. Beim letzten Spiel gegen Dätzingen muss am Sonntag also noch ein Sieg her, um die Klasse zu halten.

TA Sv Sillenbuch - Damen 4:2

An einem für den TCB schwarzen Sonntag mussten sich auch unsere Damen beim Gastspiel im Stuttgarter Stadtteil Sillenbuch knapp geschlagen geben. Die Krause-Schwestern besorgten die beiden Einzelpunkte für Birkenfeld. Mannschaftsführerin Fabienne konnte ihre Partie deutlich für sich entscheiden, Nathalie hatte dagegen einen Krimi zu überstehen, ehe sie mit 10:5 im Match-Tiebreak triumphieren konnte. Amelie Tschierschke musste sich im dritten Einzel äußerst knapp geschlagen geben, während Anna Reister bei ihrem ersten Einsatz für die Damen noch etwas Lehrgeld bezahlte. Die Doppel erwiesen sich schließlich als eine zu hohe Hürde, sowohl Fabienne Krause/Amelie Tschierschke als auch Nathalie Krause/Anna Reister konnten am Ende nur ihren Kontrahentinnen gratulieren. Aus den beiden noch zu spielenden Partien würde den Damen ein Sieg für den Klassenerhalt reichen.

TA TSV 1894 Eltingen - Damen 30 3:3 (7:6 nach Sätzen)

Die dritte 3:3 Niederlage des Sonntags erlitten unsere Damen 30 beim Gastspiel in Eltingen, das sich bereits für unsere Herren 30 und Damen 50 als schlechtes Pflaster herausgestellt hatte. Wie fast alle Spiele dieses Wochenendes stand auch diese Partie nach den Einzeln mit 2:2 auf des Messers Schneide. Mannschaftsführerin Sylvia Holländer stellte ihre bestechende Form erneut unter Beweis und baute ihre makellose Saisonbilanz weiter aus. Auch Gudrun Staib demonstrierte ihre Stärke und gewann im Match-Tiebreak. Tina Armbruster und Iris Daub-Weisser wehrten sich tapfer, mussten ihren starken Kontrahentinnen am Ende aber das Feld überlassen. Die Doppel wurden ebenfalls friedlich geteilt. Im Ersten konnte sich das Duo Holländer/Armbruster deutlich durchsetzen, während Gudrun Staib/Iris Daub-Weisser an zwei letztlich chancenlos waren. Letztendlich entschied ein Satz die Partie zugunsten der Damen aus Eltingen. Wenn man jedoch bedenkt, dass die Birkenfelderinnen den ungeschlagenen Tabellenführer an den Rand einer Niederlage gebracht haben, ist das zumindest ein kleiner Trost.

Die weiteren Ergebnisse:

VR U10 Midcourt - TC Rutesheim 2 14:6

SPG Calmbach/Neuenbürg - KIDs Cup U12 3:3 (6:6 33:30 nach Spielen)

Junioren 1 - SPG Bad Wildbad/Bieselsb./Sandw. 8:1

Junioren 2 - TC Malmsheim 5:1

TA VfL Ostelsheim - Juniorinnen 6:0

Match-Tiebreakbilanz:

 

gespielte Match-Tiebreaks (Woche): 12

Bilanz: 8 gewonnen; 4 verloren

gespielte Match-Tiebreaks (gesamt): 57

Bilanz: 29 gewonnen; 28 verloren

Die kommenden Partien:

Canstatter TC 2 - Junioren 1 (Sa, 9:00 Uhr)

TC Leonberg - Herren 40 (Sa, 14:00 Uhr)

Herren 55 - SPG Biberach-HN/Kirchhausen (Sa, 14:00 Uhr)

Damen 50 - TC Rutesheim (Sa, 14:00 Uhr)

TC Rutesheim - Herren 1 (So, 10:00 Uhr)

Herren 3 - TC Hochdorf (So, 10:00 Uhr)

Damen - SPG TB Gaisburg/ESV Stuttgart (So, 10:00 Uhr)

Herren 30 - TC Dätzingen 2 (So, 10:00 Uhr)

SPG Calmbach/Neuenbürg - Damen 30 (So, 10:00 Uhr)