News

Die erste Juliwoche verlief sehr erfreulich für die Mannschaften des TCB. Die U12, die Knaben, die Junioren 1 und die Herren 55 befinden sich auf Aufstiegskurs. Doch auch für die Herren 2 und 3 verlief das Wochenende sehr erfolgreich. Hier die Spielberichte:

U12 - TA FSV Deufringen 4:2

Vor dem letzten Spieltag hat unsere U12 beste Chancen auf den Gruppensieg. Auch im Heimspiel gegen Deufringen lieferte die Birkenfelder Auswahl eine souveräne Vorstellung. Im Einzel spielten Benjamin Hartmann, Georg Ladenburger, Landon Hassas und Max Griebl, Lucia Müseler und Paula Roth wurden neben Hartmann/Ladenburger im Doppel eingesetzt. Nächsten Mittwoch gilt es für das Spiel beim direkten Konkurrenten, der SPG Calmbach/Neuenbürg, noch einmal die Daumen zu drücken.

TC Rutesheim 2 - Knaben 2:4

Im Gleichschritt mit der U12 holten auch unsere Knaben im vierten Spiel den vierten Sieg. Mit Felix Ladenburger, Julian Schmidt, Giuliano Seidel und Jonas Gnadler angetreten, hatten die Birkenfelder die Partie erneut bereits nach den Einzeln entschieden. Drei klare Siege bei einer Niederlage im Match-Tiebreak waren für die Gastgeber nicht mehr aufzuholen. Danach ging zwar noch ein Doppel extrem unglücklich verloren, der Freude über den Sieg tat das jedoch keinen Abbruch.

TC RW Lomersheim - Herren 55 3:6

Unsere Herren 55 wahrten beim Gastspiel in Lomersheim ebenfalls ihre weiße Weste. Um einer drohenden Hitzeschlacht zu entgehen, begann die Partie bereits um 10.30 Uhr. Mannschaftsführer Winfried Vester, Bernd Wolfinger und Karlheinz Kübler gewannen an den ersten drei Positionen deutlich, während Volker Dürr seine ganze Erfahrung in die Waagschale werfen musste, um den vierten Einzelpunkt im Match-Tiebreak zu sichern. Kai Bischoff, leicht verletzt, und der unermüdlich kämpfende Ulo Stieler mussten ihren Gegnern den Sieg überlassen. Die Doppel verliefen beinahe analog zu den Einzeln. Während das Duo Vester/Kübler vorne problemlos siegte, mussten Bischoff/Stieler alles geben, um nach zwei Tiebreaks den Platz siegreich zu verlassen. Bernd Wolfinger/Richard Cermak mussten sich wie in der Vorwoche knapp geschlagen geben. Nach dem Sieg gegen die zweitplatzierten Lomersheimer haben die Birkenfelder in Sachen Aufstieg bei zwei noch ausstehenden Partien sehr gute Aussichten.

TC Asemwald - Herren 40 4:5

Auch für unsere Herren 40 verlief der letzte Samstag trotz der hohen Temperaturen sehr erfolgreich. Auf den ungewohnten Kunstrasenplätzen im Stuttgarter Stadtteil Asemwald stand es nach den Einzeln 3:3. Siege von Michael Heuser, Markus Kolein und Robert Kußmaul standen Niederlagen von Mannschaftsführer Jürgen Höhn, Hans Matovinovic und Werner Sogl gegenüber. Besonders ärgerlich war dabei, dass alle drei Niederlagen erst im Match-Tiebreak besiegelt wurden. Für den Sieg war schließlich die Eingespieltheit der Birkenfelder Doppel ausschlaggebend. Höhn/Kolein, im Verbund noch ungeschlagen, sowie Heuser/Sogl gewannen ihre Partien souverän und sicherten die Punkte vier und fünf. Einzig Matovinovic/Kußmaul mussten sich dem starken zweiten Asemwalder Doppel beugen. Somit besteht für unsere Herren 40 weiterhin die Möglichkeit zum Durchmarsch in die Verbandsliga.

TA TSV 1848 Eltingen 2 - Damen 50 4:2

Für unsere Damen 50 endete die Ausfahrt nach Eltingen in einer knappen Niederlage. Im Einzel sicherte sich Angi Mündler an Position eins mit einer überzeugenden Vorstellung einen Punkt und baute ihre Bilanz auf 5:0 Siege in den letzten beiden Jahren aus. Charlotte Vester (Match-Tiebreak) und Kerstin Groß mussten am Ende ihren Gegenübern das Feld überlassen, das vierte Einzel ging kampflos an die Gastgeber. Mit frischen Kräften fürs Doppel verstärkt, gaben die Damen noch einmal alles, für den Sieg reichte es jedoch nicht ganz. Während Angi Mündler/Vefi Wallmüller ihr Spiel im Match-Tiebreak für sich entscheiden konnten, mussten sich Kerstin Groß/Sylvia Heslop nach leidenschaftlichem Kampf geschlagen geben.

Herren 1 - TA KV Stuttgart 95 2 7:2

Nach der deutlichen Abfuhr in Untertürkheim kam der verdiente Heimsieg unserer Herren 1 letzten Sonntag einem Befreiungsschlag gleich. Von Rückkehrer Simon Merkel verstärkt, verschafften sich die Birkenfelder eine gute Ausgangsposition. Merkel, der erneut bärenstarke Pedja Kolaric, ein nervenstarker Max Müller und Max Dürr, der seine Aufstellung aufs Neue rechtfertigte, holten die Birkenfelder Einzelpunkte. Max Kellenberger und Simon Schimmelpfennig fehlte im Match-Tiebreak das Quäntchen Glück, um die Partie frühzeitig zu entscheiden. Ein Punkt im Doppel war alles, was jetzt noch zum Sieg fehlte, am Ende wurden es sogar deren drei. Während Pedja Kolaric/Winfried Vester im ersten Doppel nichts anbrennen ließen, machten es Kellenberger/Müller und Roman Karst/Max Dürr spannender, gewannen erst im vielzitierten Match-Tiebreak und stellten den 7:2 Endstand her.

TC Benningen 2 - Herren 2 1:5

Parallel holten auch unsere Herren 2 beim Auswärtstermin nahe Ludwigsburg einen verdienten Sieg. Christian Vester, etatmäßig Mannschaftsführer der Herren 1, der im Sommer 2015 noch unbesiegte Christian Schwab sowie Henning Seeger gewannen ihre Einzel nach souveränen Vorstellungen deutlich. Einzig Jungspund Lorenzo Sonnet musste der Hitze Tribut zollen und verließ den Platz nach knappem ersten und deutlichem zweiten Satz als Verlierer. Den Gastgebern blieben beim Stand von 3:1 noch theoretische Chancen auf den Sieg, die jedoch von Vester/Seeger und Schwab/Sonnet schnell zunichte gemacht wurden. Vor dem letzten Spieltag ist der Klassenerhalt somit sicher.

Herren 3 - IBM Klub Böblingen 2 6:0

Einen ungefährdeten 6:0-Sieg fuhren die Herren 3 am Sonntag gegen den IBM-Klub Böblingen 2 ein. Moritz Müseler, Alexandar Samardzic und Nikita Afanasiev gewannen ihre Einzel deutlich. Da der Gegner aus Böblingen nur zu dritt angereist war, gingen ein Einzel und ein Doppel kampflos an Birkenfeld. Im zweiten Doppel hatte das Duo Pascal Zentner und Niklas Fix keine Probleme und machte den hoch verdienten Sieg perfekt.

TA TSV 1848 Altensteig - Herren 30 6:0

Beim Auswärtsspiel in Altensteig hatten unsere Herren 30 weniger Glück. Mannschaftsführer Sven Cermak, Remo Nürnberg, Robert Kußmaul und Ralf Seidel waren in ihren Partien zwar nicht chancenlos, mussten letzten Endes aber den Gegnern zum Sieg gratulieren. Besonders Robert Kußmaul gebührt jedoch höchster Respekt, da er sich trotz der mörderischen Temperaturen nicht zu schade war, nach zwei Spielen am Samstag auch für die Herren 30 anzutreten. Die Begegnung war zwar entschieden, doch die Birkenfelder ließen sich nicht beirren. In der Aufstellung Cermak/Nürnberg und Kußmaul/Seidel versuchten sie auch im Doppel alles, konnten jedoch keine Ergebniskorrektur durchführen.

Damen - SPG Freiberg-M./Mühlhausen 0:6

Ein ähnliches Schicksal ereilte unsere Damen beim Duell mit den Tabellenführerinnen aus Stuttgart. Nathalie Krause, die unermüdliche Liv-Kristin Schmidt (bereits am Samstag im Einsatz) und Amelie Tschierschke hielten mit ihren Kontrahentinnen lange mit, Sandra Wintermantel erreichte mit einem couragierten Auftritt sogar den Match-Tiebreak, doch am Ende mussten sich die Birkenfelder Damen geschlagen geben. Im Doppel gab es erneut die Chance auf einen Ehrenpunkt doch Liv-Kristin Schmidt/Fabienne Krause unterlagen nach hartem Kampf im Match-Tiebreak, während Melina Bopp/Stephanie Simon im zweiten Doppel letztlich chancenlos waren.

TC Degerloch - Damen 30 4:2 

Auch unsere Damen 30 mussten bei ihrem Spiel im Stuttgarter Stadtteil Degerloch eine knappe Niederlage einstecken. Schon nach den Einzeln waren die Damen mit 1:3 in Rückstand. Während die wie entfesselt aufspielende Sylvia Holländer ihrer Gegnerin die Höchststrafe erteilte, musste sich Tina Armbruster denkbar unglücklich mit 9:11 im Match-Tiebreak geschlagen geben. Auch Petra Wallmüller-Lust und Iris Daub-Weisser konnten am Ende nur ihren Kontrahentinnen gratulieren; Jetzt mussten beide Doppel gewonnen werden. Taktisch gut aufgestellt sicherten sich Sylvia Holländer/Renate Duhatschek einen klaren Sieg, doch Tina Armbruster/Petra Wallmüller-Lust schrammten knapp am Ziel vorbei und so stand am Ende ein unglückliches 2:4.

Die weiteren Ergebnisse:

TA TV Cannstatt - Junioren 1 2:7

Junioren 2 - TC Hochdorf 1:5

Juniorinnen - TC Heimsheim 0:6

Match-Tiebreakstatistik:

gespielte Match-Tiebreaks (Woche): 14

Bilanz: 5 gewonnen; 9 verloren

gespielte Match-Tiebreaks (gesamt): 45

Bilanz: 21 gewonnen; 24 verloren